Archivierter Artikel vom 22.03.2017, 18:27 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Während einer Kirmes mit Bierflasche zugeschlagen: Junger Westerwälder bekommt noch eine Chance

Er ging bei einer Kirmes mit einer Bierflasche auf einen Gleichaltrigen los, verletzte ihn im Gesicht und am Kopf – der junge Westerwälder, der sich für seine Tat seit Februar vor dem Amtsgericht Montabaur verantworten musste, wurde nun zu einer zweijährigen Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt. Ein vergleichsweise mildes Urteil, betonte Richter Dr. Orlik Frank. Denn der Geschädigte wurde so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste und drei Wochen krankgeschrieben war. Er erlitt eine Wunde im Gesicht, Glassplitter im Auge und Prellungen am Kopf. „Wenn das Auge verloren gewesen wäre, wären Sie in Haft gegangen“, ermahnte der Richter den 20-Jährigen, der kleinlaut nickte.

Von Verena Hallermann Lesezeit: 2 Minuten