Hachenburg

Vorführung von „Schindlers Liste“: AfD-Mann Paul stand mit politischem Weltbild allein auf weiter Flur

Und dann wird es doch noch einmal kurz laut im Foyer des Cinexx in Hachenburg. Schon seit mehr als 20 Minuten ist der rheinland-pfälzische AfD-Fraktionsvize im Landtag und studierte Lehrer Joachim Paul in der Auseinandersetzung mit seinen Gesprächspartnern. Um den Film „Schindlers Liste“, den alle gerade im Kino gesehen haben, geht es schon lange nicht mehr. Die Schar von Leuten (be-)fragt den Politiker nach den Äußerungen des rechtsnationalen Thüringer AfD-Fraktionschefs Björn Höcke oder den Eklat im bayrischen Landtag, als AfD-Abgeordnete eine Gedenkfeier verließen. Schnell wird deutlich: Mit seinem politischen Weltbild ist Paul an diesem Abend im Cinexx-Foyer allein auf weiter Flur.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net