Plus
Gehlert

Von Rache und Gerechtigkeitssuche: Volker Dützers neuer Roman beleuchtet Leben von Nazi-Opfern nach Kriegsende

Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende, Hannah Bloch, die wegen ihrer epileptischen Anfälle schon als junges Mädchen den Schrecken der nationalsozialistischen Euthanasieprogramme zu spüren bekommen hat, hat überlebt. Und sie begibt sich im Chaos der Nachkriegsjahre auf die Suche nach dem Mörder ihres Geliebten, sie fordert Gerechtigkeit für das Verbrechen. Das ist die Ausgangssituation zum neuen Historienroman „Die Ungerächten“ von Volker Dützer aus Gehlert.

Von Nadja Hoffmann-Heidrich Lesezeit: 3 Minuten