Ruppach-Goldhausen/Großholbach

Vollsperrung steht bevor: K 101 bei Großholbach wird saniert

Die Kreisstraße 101 zwischen Großholbach und Ruppach-Goldhausen wird ab Montag, 10. Juli, saniert und daher für den Verkehr voll gesperrt. Darauf macht der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez aufmerksam. Die Straße wird demnach auf freier Strecke zwischen den Ortschaften komplett saniert.

Lesezeit: 1 Minute

bild1
Rissbildung und ein absackender Straßenrand sind zwei Gründe für die komplette Sanierung des K 101-Streckenabschnitts. Außerdem soll die Wasserverlegung erneuert werden.
Foto: André Sturm/Landesbetrieb Mobilität Diez

Zudem verlegen die Verbandsgemeindewerke entlang der circa 1,3 Kilometer langen Strecke eine neue Wasserversorgungsleitung.

Was geplant ist

Zu den Straßenbauarbeiten gehören Optimierungen der Sichtverhältnisse, die durch geringfügige Absenkungen von Kuppen und seitlichen Böschungen erreicht werden sollen. Die Entwässerungseinrichtungen in den Straßenseitengräben sowie unter den Wirtschaftswegen hindurch sind insgesamt in einem maroden Zustand und sollen während den Bauarbeiten ebenfalls erneuert werden.

Land zahlt 70 Prozent der Rechnung

Die Straßenbaumaßnahme wird vom Land Rheinland-Pfalz mit insgesamt 70 Prozent gefördert. Mit einem Auftragsvolumen von insgesamt 1,66 Millionen Euro wird der Straßenabschnitt mit der Verlegung der Wasserversorgung erneuert. Erhöhte Baukosten für Materialien und Grundbaustoffe sowie Treibstoffe und Bitumen steigern bereits seit mehreren Jahren die Investitionen auch im Sektor Tiefen- und Straßenbau sowie bei der Erneuerung von Grundversorgungsleitungen der Haushalte und Gewerbebetriebe.

Abschluss für Anfang November geplant

In einer Bauzeit von etwa vier Monaten soll das Projekt realisiert werden, solange die Witterung beständig trocken bleibt. Aufgrund der schmalen Fahrbahnbreite von maximal 5,50 Metern sind die Arbeiten unter Beachtung aller sicherheitsrelevanten Aspekte nur unter Vollsperrung zu realisieren. Dadurch wird eine wirtschaftliche Bauweise in kurzer Bauzeit erreicht. Die Bauarbeiten sollen somit Anfang November abgeschlossen sein.

So wird umgeleitet

Die großräumige Umleitungsstrecke, die auch für den Schwerlastverkehr ausgeschildert wird, führt von Großholbach über die L 318 in Richtung Montabaur, von wo aus man vor dem Ortseingang rechts auf die Bundesstraße 255 in Richtung Boden und Heiligenroth auffahren kann. Von der B 255 gelangt man über die Abfahrt in Richtung Industriegebiet Heiligenroth auf die K 103, die über den ersten Kreisverkehrsplatz, kurz vor Heiligenroth, an der dritten Ausfahrt in Richtung Gewerbegebiet Illbach führt, von wo aus man geradeaus über den zweiten Kreisverkehrsplatz fahrend nach Ruppach-Goldhausen gelangt.

Der LBM Diez bittet während den Bauarbeiten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Behinderungen und um Rücksichtnahme und Geduld. red

Zusätzliche Informationen und eine Übersicht zu den Umleitungsstrecken sind unter https://verkehr.rlp.de zu finden.