Archivierter Artikel vom 28.07.2021, 09:11 Uhr
Montabaur

Vollsperrung auf der B 49: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Montabaur und Niederelbert

Auf der B 49 im Bereich der Abfahrt Montabaur-Horressen ist es am Mittwochmorgen gegen 8.09 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde eine Person schwer verletzt.

Schwerer Unfall bei Montabaur: Die B 49 war am Mittwochmorgen voll gesperrt.
Schwerer Unfall bei Montabaur: Die B 49 war am Mittwochmorgen voll gesperrt.
Foto: Fabian Herbst

Laut ersten Ermittlungen der Polizei befuhr eine 21-jährige Frau aus der VG Montabaur die B 49 aus Montabaur kommend in Fahrtrichtung Koblenz und geriet ausgangs einer leichten Rechtskurve auf die Gegenspur. Hier kollidierte die Fahrerin mit ihrem Wagen mit einem entgegenkommenden Transporter.

Durch den Frontalzusammenstoß erlitt die Unfallverursacherin schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzungen und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus gebracht.

Ein Pkw und ein Kleintransporter sind am Mittwoch auf der B 49 kollidiert. Eine Person wurde dabei verletzt. An beiden Wagen ist ein erheblicher Schaden entstanden.

Fabian Herbst

Der Pkw ist nach dem Unfall nur noch Schrott.

Fabian Herbst

Ein Reifen des Autos wurde bei dem Unfall weggeschleudert.

Fabian Herbst

Durch die Vollsperrung der Strecke kam es zwischenzeitlich zu erheblichem Stauaufkommen.

Fabian Herbst

Einsatzkräfte der Feuerwehr Montabaur säubern nach dem Unfall die B 49.

Fabian Herbst

Fabian Herbst

Ein Lkw zur Ölspurbeseitigung kam zum Einsatz.

Fabian Herbst

Schwerer Unfall bei Montabaur: Die B 49 war am Mittwochmorgen voll gesperrt.

Fabian Herbst

Die beiden Insassen des Transporters wurden leicht verletzt und an der Unfallstelle ambulant versorgt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im mittleren, fünfstelligen Bereich.

Durch den Verkehrsunfall war die Bundesstraße 49 für einen Zeitraum von etwa zwei Stunden voll gesperrt. fab