Archivierter Artikel vom 22.01.2015, 20:32 Uhr
Montabaur

Vier Pferde ausgebrochen: Mann lebensgefährlich verletzt

Aus einem Gestüt in der Nähe des Industriegebietes Alter Galgen in Montabaur sind am Donnerstag gegen 16.45 Uhr vier Pferde ausgebrochen und in Richtung Aldi-Zentrallager galoppiert. Dort sind die Tiere aufgeregt umhergeirrt.

Der Besitzer hat sich sofort in sein Auto gesetzt und ist den Tieren hinterhergefahren. Um sie in ihrem Trab aufzuhalten, hat er den Wagen quer auf die Straße gestellt und versucht, die Tiere auch indem er sie ansprach zu beruhigen.

Das erste Pferd konnte dem Wagen noch ausweichen. Das zweite Pferd schaffte das nicht mehr und rannte den Mann, der vor dem Auto stand, um. Wie die Polizei mitteilt, musste er mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Pferde brachte ein Tierpfleger später zurück ins Gestüt. skw