Archivierter Artikel vom 05.08.2015, 13:10 Uhr
Montabaur

Vermeintlicher Heißluftballon im Baum löst Großeinsatz aus

Ein Ballon in den Baumwipfeln unweit des Montabaurer Wohngebiets Himmelfeld hat am Dienstagabend einen Großeinsatz der Rettungskräfte verursacht.

Diesen Ballon in den Bäumen hielt ein besorgeter Bürger für einen Heißluftballon.
Diesen Ballon in den Bäumen hielt ein besorgeter Bürger für einen Heißluftballon.
Foto: Tom Neumann

Ein besorgter Bürger hatte gegen 21 Uhr Feuerwehr und DRK alarmiert, weil er annahm, ein Heißluftballon mit Passieren habe sich in den Ästen verfangen. Es war zum Glück jedoch nur eine optische Täuschung in Abendlicht: Wie die Rettungskräfte schnell feststellten, handelte es sich lediglich um einen 50 Zentimeter großen Ballon von der Montabaurer Kirmes.

In der Dämmerung hatte der Bürger dies nicht richtig erkannt. Und selbst, als die meisten Einsatzkräfte schon wieder abgerückt waren, glaubten einige Passanten am Straßenrand noch immer: „Der ist ja riesig der Ballon“ und „Da hängt doch einer dran“.tf