Westerwaldkreis

Verkehrssicherheit versus Artenschutz: Naturschützer wettern gegen Mäharbeiten des LBM im Westerwald

Richtig oder falsch gemäht? Das ist hier die Frage, an der sich die Kritik der Naturschutzinitiative (NI) an der Arbeit des Landesbetriebes Mobilität in Diez entzündet. Und so wettern die Naturschützer gegen Mäharbeiten der Straßenmeisterei entlang der L 300 zwischen Ebernhahn und Ransbach-Baumbach. Der Verband will nun gegen die Landesbehörde Anzeige erstatten. Doch der LBM wettert zurück und argumentiert, dass die Verkehrssicherheit Vorrang hat.

Stephanie Kühr Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net