Plus
Westerwaldkreis

Verein schafft für Paten in Nigeria Lebensgrundlage: Wie Westerwälder helfen können

Ein Sack Reis ist für nigerianische Familien kaum noch bezahlbar: Hilfe ist bitter nötig.
Ein Sack Reis ist für nigerianische Familien kaum noch bezahlbar: Hilfe ist bitter nötig. Foto: Pater Geoffrey
Lesezeit: 2 Minuten

Der Vorsitzende von Nwanne di namba appelliert: Jede Spende trägt bei, in der aktuellen Not zu helfen – Fluten und Terror bedrohen Menschen in Afrika.

Seit gut 20 Jahren unterstützt der Verein „Nwanne di namba – Freunde in der Fremde“ Kinder und Jugendliche im bitterarmen Südosten Nigerias mit Schul- und Ausbildungspatenschaften. Als Hilfe zur Selbsthilfe wird den Patenkindern der Schulbesuch von der Grundschule bis zum Abitur ermöglicht, in Ausnahmefällen auch bereits ab dem Kindergarten. Pfarrer ...