Westerburg

Veränderte Umsatzsteuer bei Wasser und Abwasser: Verbandsgemeinde Westerburg aktualisiert Haushalt

Einstimmig hat der Verbandsgemeinderat Westerburg dem Nachtraghaushalt 2020 zugestimmt. „Den Tagesordnungspunkt eines Nachtrags, den wir seit Jahren nicht mehr hatten, muss man eigentlich nur ansetzen, wenn es extreme finanzielle Verschiebungen gibt. Dies ist nicht der Fall“, stellte VG-Bürgermeister Markus Hof seiner Haushaltsrede voran. Noch nicht einmal die finanziellen Auswirkungen von Corona seien der Grund, sondern dass die Veränderung der Umsatzsteuer in der Gebührensatzung Wasser und Abwasser dargestellt werden muss. Zwar hätte man einfach diese Stelle ändern können, doch man verständigte sich, einen ausführlichen Nachtrag zu machen, was transparenter für den Rat sei.

Angela Baumeier Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net