Archivierter Artikel vom 04.10.2014, 08:04 Uhr
Hachenburg

Unfall auf der B414: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen

Schwerste Verletzungen erlitt ein 25-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B414, er war beim Überholen in die Leitplanke gefahren. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt, die B414 war zweieinhalb Stunden gesperrt.

Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa

Am Freitagabend erlitt ein Motorradfahrer schwerste Verletzungen bei einem Verkehrsunfall. Ermittlungen der Polizei zufolge befuhren ein 28 Jahre alter PKW-Fahrer, ein 20-jähriger PKW-Fahrer sowie der Motorradfahrer Reihenfolge die B 414 aus Richtung Altenkirchen kommend in Richtung Nister.

Der 20-Jährige wollte den vorausfahrenden PKW überholen, genau wie der Motorradfahrer. Dabei kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanke. Zu einer Kollision mit den vorausfahrenden Autos kam es nicht. Der Motorradfahrer zog sich Beinverletzungen sowie innere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Koblenzer Klinik gebracht. Die B414 musste für die Dauer der Unfallaufnahme zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden.