Archivierter Artikel vom 26.08.2014, 19:02 Uhr
Elz

Unfall auf A3: Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 am Elzer Berg ist am Dienstagnachmittag eine Person so schwer verletzt worden, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Mehrere Fahrzeuge stehen am Dienstag nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt/Main auf der Fahrbahn, die Polizei sichert die Unfallstelle nahe der Landesgrenze von Rheinland-Pfalz ab.

Sascha Ditscher

Mehrere Fahrzeuge stehen am Dienstag nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt/Main auf der Fahrbahn, die Polizei sichert die Unfallstelle nahe der Landesgrenze von Rheinland-Pfalz ab.

Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Mehrere Fahrzeuge stehen am Dienstag nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt/Main auf der Fahrbahn, die Polizei sichert die Unfallstelle nahe der Landesgrenze von Rheinland-Pfalz ab.

Sascha Ditscher

Mehrere Fahrzeuge stehen am Dienstag nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt/Main auf der Fahrbahn, die Polizei sichert die Unfallstelle nahe der Landesgrenze von Rheinland-Pfalz ab.

Sascha Ditscher

Hessen/ Mehrere Fahrzeuge (Pkw und Lkw) stehen Dienstag (26.08.14) nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 (A3) in Fahrtrichtung Frankfurt/Main auf der Fahrbahn, die Polizei sichert die Unfallstelle nahe der Landesgrenze von Rheinland-Pfalz ab. Bei dem Verkehrsunfall war, nach angaben der Feuerwehr auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, eine Person wurde durch die Feuerwehr aus einem der Fahrzeuge befreit. Zwei Fahrstreifen sind gesperrt. Naehere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft (StA). Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Hessen/ Mehrere Fahrzeuge (Pkw und Lkw) stehen Dienstag (26.08.14) nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 (A3) in Fahrtrichtung Frankfurt/Main auf der Fahrbahn, die Polizei sichert die Unfallstelle nahe der Landesgrenze von Rheinland-Pfalz ab. Bei dem Verkehrsunfall war, nach angaben der Feuerwehr auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, eine Person wurde durch die Feuerwehr aus einem der Fahrzeuge befreit. Zwei Fahrstreifen sind gesperrt. Naehere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft (StA). Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Hessen/ Mehrere Fahrzeuge (Pkw und Lkw) stehen Dienstag (26.08.14) nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 (A3) in Fahrtrichtung Frankfurt/Main auf der Fahrbahn, die Polizei sichert die Unfallstelle nahe der Landesgrenze von Rheinland-Pfalz ab. Bei dem Verkehrsunfall war, nach angaben der Feuerwehr auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, eine Person wurde durch die Feuerwehr aus einem der Fahrzeuge befreit. Zwei Fahrstreifen sind gesperrt. Naehere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft (StA). Foto: Sascha Ditscher

Sascha Ditscher

Zuvor waren die Fahrzeuge auf der A 3 in Richtung Frankfurt am Main wegen des starken Verkehrsaufkommens immer wieder ins Stocken geraten. Während ein Klein-Laster mit polnischem Kennzeichen noch rechtzeitig anhielt, konnte der folgende Lkw-Fahrer nicht mehr stoppen. Sein Laster schob sich auf den Klein-Lkw. Dabei wurde dessen Fahrer dermaßen eingeklemmt, dass er von der Feuerwehr befreit werden musste. Im Anschluss wurde er dann mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Durch den Unfall bildete sich ein rund 15 Kilometer langer Stau, der bis zur Anschlussstelle Montabaur reichte. Dort waren die Beamten der Polizeistation im Einsatz, um das Stauende zu sichern. Bei Redaktionsschluss bestand Polizeiangaben zufolge für das Opfer keine Lebensgefahr.