Westerwaldkreis

Überwachung am Geschäftsgebäude: Mit Beschwerde gegen Kameras gescheitert

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist 2019 im Westerwaldkreis gegenüber dem Jahr zuvor wiederum zurückgegangen. Die Polizeidirektion Montabaur, die den Rhein-Lahn-Kreis und den Westerwaldkreis umfasst, registrierte 232 Einbrüche, wobei es bei rund 40 Prozent beim Versuch blieb. Im Jahr 2018 bearbeitete die Polizei noch 269 Einbrüche. Insgesamt haben Präventionsmaßnahmen und ein verbesserter Einbruchsschutz der Hausbesitzer offenbar Wirkung gezeigt. Videokameras an Geschäftsgebäuden und Privathäusern sorgen für weitere Sicherheit. Doch wie weit dürfen Ladeninhaber und Hausbesitzer rechtlich dabei gehen?

Michael Wenzel Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net