Archivierter Artikel vom 21.01.2015, 20:01 Uhr
Plus

Überlegungen für sechs Standorte

Für sechs Standorte entlang der Autobahn 3 zwischen Görgeshausen und Siershahn, einem Umkreis von 21 Kilometern, sind derzeit Überlegungen für weitere Lkw-Stellplätze im Gange. Neben den zwei im Haupttext beschriebenen Rastplätzen in den Gemarkungen Nomborn und Großholbach plant außerdem nahe Görgeshausen die Behörde Hessen-Mobil eine sehr große Rastanlage mit mehr als 250 Lkw-Stellplätzen auf einem alten Kasernengelände in der Gemarkung Elz/Hessen. Geprüft wird außerdem, ob die Rastanlage Heiligenroth in Fahrtrichtung Frankfurt um weitere 60 Stellplätze erweitert werden kann. Auch für den Autohof Mogendorf (Gemarkung Siershahn) gibt es Überlegungen für 60 weitere Plätze. Dazu gab es während der Bürgerversammlung in Girod jedoch den Hinweis vom BUND, dass es dort genetische Hinweise auf die Wildkatze gäbe. Bürgermeister Edmund Schaaf sagte den betroffenen Ortsgemeinden Unterstützung zu, gab aber gleichzeitig zu bedenken, dass man sich nicht gegenseitig die unerwünschten Stellplätze zuschieben dürfe. Nicht unweit der Autobahn 3 möchte ein privater Investor an der Bundesstraße 255 (Gemarkung Heiligenroth) in Fahrtrichtung Rennerod einen Autohof bauen, auf dem ebenfalls Lkw-Stellplätze entstehen würden. skw

Lesezeit: 2 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema