Archivierter Artikel vom 18.12.2017, 17:26 Uhr
Plus
Ransbach-Baumbach

Trotz Schulden: Ransbach-Baumbach investiert im kommenden Jahr

Höhere Einnahmen bei der Gewerbesteuer bedeuten gleichzeitig höhere Ausgaben: Die Stadt Ransbach-Baumbach rechnet in 2018 mit überdurchschnittlich stark gestiegenen Einnahmen bei der Gewerbesteuer. Mehr als 7,2 Millionen Euro, das entspricht 47 Prozent der Gesamterträge, fließen voraussichtlich in den städtischen Haushalt. Allerdings steigen dadurch auch die Ausgaben für die Umlagen. Die Stadt muss mehr als 8 Millionen Euro an den Kreis und die Verbandsgemeinde zahlen. Insgesamt schließt der Ergebnishaushalt mit einem Fehlbetrag von rund 672.000 Euro ab.

Von Verena Hallermann Lesezeit: 3 Minuten