Westerwaldkreis

Traumalos gründet sich in Westerburg neu

Im Gedenken an das im Jahr 2003 verübte Busattentat auf deutsche Soldaten in Kabul (Afghanistan) hat sich der gemeinnützige Verein Traumalos gegründet. Ziel ist es, Menschen zu helfen, die aufgrund von schrecklichen Erlebnissen in ihrer Seele verletzt wurden und es bis heute sind. Jetzt wird von den Vereinsmitgliedern Regina Pongratz (54) und Ursula Schremmer (63) eine Selbsthilfegruppe Traumalos in Westerburg neu gegründet.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net