Archivierter Artikel vom 29.05.2020, 06:00 Uhr
Westerwaldkreis

Strenge Auflagen, wenige Kunden: Sorgt Corona für ein Kneipensterben in der Region?

Seit gut zwei Wochen dürfen auch im Westerwald die Hotels, Restaurants und Kneipen wieder Gäste empfangen. Ein erstes Zwischenfazit der Betreiber fällt jedoch ernüchternd aus. „Die Lage ist immer noch katastrophal“, fasst die Dehoga-Kreisvorsitzende Carolin Stahl die Stimmung unter den Gastronomen und Wirten zusammen. Christoph Hoopmann vom Westerwald Touristikservice befürchtet sogar schlimmeres.

Thorsten Ferdinand Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net