Archivierter Artikel vom 04.09.2019, 06:00 Uhr
Plus
Montabaur

Streit ums Volksfest: Wenn sich an der Kirmes die Gemüter erhitzen

Die Kirmessaison im Westerwald ist auf der Zielgeraden, doch die Nachwirkungen sind in manchen Orten noch spürbar. Im Montabaurer Stadtteil Horressen etwa sind einige Bewohner des Ortskerns noch immer über die unschönen Auswüchse des Volksfests verärgert, obwohl die Kirmes bereits anderthalb Monate zurückliegt. Laute Musik in den frühen Morgenstunden, versperrte Rettungswege und Vandalismus durch Betrunkene werfen Anlieger der Westerwaldstraße den Veranstaltern vor. Und auch das Montabaurer Ordnungsamt nehmen sie von ihrer Kritik nicht aus, denn sie fühlen sich mit diesen Problemen alleine gelassen.

Lesezeit: 3 Minuten