Archivierter Artikel vom 17.02.2011, 09:56 Uhr
Montabaur

Streit mit Hundehalter: Unbekannter wirft 68-Jährigen Böschung hinunter

Die Polizei fahndet nach einem Hundehalter, der sich am Mittwoch gegen 10.40 Uhr auf dem Fußweg zwischen Wirzenborn und Montabaur im Streit einen 68-Jährigen gegriffen und diesen eine Böschung hinuntergeworfen hat.

Montabaur – Die Polizei fahndet nach einem Hundehalter, der sich am Mittwoch gegen 10.40 Uhr auf dem Fußweg zwischen Wirzenborn und Montabaur im Streit einen 68-Jährigen gegriffen und diesen eine Böschung hinuntergeworfen hat.

Der Spaziergänger war dem Unbekannten etwa auf halber Strecke begegnet. Der etwa kniehohe und graubraune Hunde ging nicht an der Leine und lief auf den älteren Herrn zu, der seinerseits in Abwehrstellung ging. Dies wurde von dem Hundebesitzer offenbar missverstanden. Möglicherweise befürchtete er einen Angriff auf seinen Hund, wurde seinerseits handgreiflich, befördert den Senior die Böschung hinab und ging dann einfach weiter. Der Hundehalter soll 45 bis 50 Jahre alt und mittelgroß sein. Außerdem trug er eine graue Mütze. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalles.