Archivierter Artikel vom 18.07.2013, 17:32 Uhr

Stichwort: Indoor-Growing

Indoor-Growing (englisch für Anbau im Haus) ist der Anbau von rauschmittelhaltigem Hanf (Cannabis). Die Pflanzen wachsen in von außen nicht einsehbaren Räumen unter Kunstlicht. Die Gewächse enthalten das rauschbewirkende Tetrahydrocannabinol (THC).

Sie werden getrocknet und fermentiert und entweder als Marihuana belassen oder zu Haschisch weiterverarbeitet. Das Betäubungsmittelrecht in Deutschland verbietet den Anbau. In der Bundesrepublik ist Cannabis die am häufigsten konsumierte illegale Droge. Ausnahmegenehmigungen zur medizinischen Verwendung müssen beim Bundesin-stitut für Arzneimittel und Medizinprodukte beantragt werden. aj