Plus
Montabaur-Horressen

Stadtrat Montabaur beschließt: Sportlerheim in Horressen wird doch gebaut

Von Thorsten Ferdinand
Der Hartplatz an der Waldschule Horressen wird im kommenden Jahr zu einem Kunstrasenplatz umgebaut. Seit dieser Woche ist nun klar, dass nebenan auch ein Sportlerheim mit Umkleideräumen und Sanitäreinrichtungen entstehen wird. Foto: Thorsten Ferdinand
Der Hartplatz an der Waldschule Horressen wird im kommenden Jahr zu einem Kunstrasenplatz umgebaut. Seit dieser Woche ist nun klar, dass nebenan auch ein Sportlerheim mit Umkleideräumen und Sanitäreinrichtungen entstehen wird. Foto: Thorsten Ferdinand

Neben dem geplanten Kunstrasenplatz an der Waldschule Horressen wird im kommenden Jahr auch ein Sportlerheim mit Umkleideräumen und Sanitäreinrichtungen entstehen. Diesen Beschluss fasste der Montabaurer Stadtrat am Dienstagabend mit großer Mehrheit bei nur zwei Gegenstimmen.

Lesezeit: 2 Minuten
Noch im Oktober war ein entsprechender Vorschlag der Verwaltung zurückgestellt worden, weil einige Ratsleute nicht überzeugt waren, dass das Gebäude tatsächlich gebraucht wird. Ein Ortstermin Anfang Dezember führte nun aber doch zu breiter Zustimmung in dem Gremium. Die Kosten für das Sportlerheim werden auf rund 680.300 Euro geschätzt. Vorgesehen sind ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

Kunstrasenplatz wird circa 1,1 Million Euro kosten

Die voraussichtlichen Kosten für den Bau des Kunstrasenplatzes beziffert die Verwaltung auf circa 1,1 Millionen Euro. In dieser Summe sind die Versorgungsleitungen und die Ausleuchtung des Fuß- und Radwegs in Richtung Elgendorf allerdings bereits enthalten. Im nördlichen Bereich sollen die Anlagen für den Schulsport entstehen.

Dabei handelt es sich um eine 75-Meter-Laufbahn und eine Weitsprunganlage. Im südlichen Bereich sind Stehstufen für Zuschauer vorgesehen. Theoretisch können zu einem späteren Zeitpunkt noch bis zu 27 Parkplätze auf dem Gelände angelegt werden. Die Kosten für das Sportlerheim sind in dieser Kalkulation noch nicht enthalten. tf
Meistgelesene Artikel