Plus
Westerburg

Stadt erlebt Strukturwandel: Viele schmerzliche Abschiede für Westerburg

Von Angela Baumeier
Lesezeit: 3 Minuten

Der Rundgang durch Westerburg wird fortgesetzt mit einem Blick auf den Strukturwandel, der sich in der Stadt seit 1992 vollzogen hat. Heute geht es um Abschiede, welche die Westerburger verkraften mussten. In einem weiteren Teil der Serie soll demgegenüber ebenso beispielhaft gezeigt werden, welche Gewinne es für die Stadt gab.

Den wohl gravierendsten Verlust, den die Stadt hinnehmen musste, war 2006 die Schließung der Wäller Kaserne. Dabei wurde dort wenige Jahre zuvor noch ein Millionenprojekt verwirklicht. Die Nachricht schlägt Wellen: „Eine Katastrophe“ titelt die WZ am 30. Dezember 2004: „Auch Wäller-Kaserne in Westerburg bald dicht“. In dem Artikel heißt es: ...