Archivierter Artikel vom 03.10.2017, 18:40 Uhr
Plus
Westerburg

Sportplatz Höhn soll Baugelände für Schule werden

Einstimmig hat der Verbandsgemeinderat Westerburg zugestimmt, dass der Sportplatz Höhn an die Ortsgemeinde rückübertragen wird. Wie Bürgermeister Gerhard Loos dazu ausführte, wurde der Sportplatz 1979 von der VG Westerburg bei der Gründung der Verbandsgemeinde als zentrale Sportanlage deklariert. Sie wurde seitdem nicht nur für den Sportunterricht, sondern auch für den Vereinssport genutzt. Als die Höhner Hauptschule aufgelöst wurde, verlor der Platz seine Bedeutung als zentrale Sportstätte. Außerschulisch wird er ausschließlich vom TuS Oranien Edelweiß Höhn genutzt.

Von Angela Baumeier Lesezeit: 3 Minuten