Archivierter Artikel vom 16.08.2014, 06:10 Uhr
Plus

Sponsor fehlt: Keine Kunst mehr in Montabaurer Bunkern

Montabaur-Horressen – Mehrere Jahre in Folge war im Kunst- und Kulturzentrum b-05 im Stadtwald bei Montabaur in den Sommermonaten eine hochklassige Ausstellung zu sehen. Architekt und Designer Jan Nebgen und seine Frau Leisa Brubaker aus Horressen haben sich damit nicht nur in der Kunstszene einen Namen gemacht. Doch in diesem Jahr bleiben die Tore zu der ehemaligen Nato-Bunkeranlage verschlossen.

Lesezeit: 3 Minuten