Archivierter Artikel vom 23.10.2020, 19:03 Uhr
Hellenhahn-Schellenberg

Sonntag der Entscheidung: Hellenhahner stimmen über Evolutionsweg ab

Eigentlich verbinden Wege; verbinden Punkt A mit Punkt B. In Hellenhahn hingegen ist ein geplanter Evolutionsweg nicht verbindendes, sondern trennendes Element. Vor der Abstimmung am Sonntag ist das Dorf in regelrechter Aufregung und zudem zutiefst gespalten. Es gibt Befürworter, Gegner, Neutrale. Die WZ hat sich in der Bürgerschaft umgehört und ist dabei auf viele Bewohner getroffen, die ihre Meinung zu dieser Thematik nicht öffentlich machten wollten. Das reichte von Aussagen wie „Kein Kommentar“, „Affentheater“, „schon genug Krach im Dorf“ bis zu „Ich kann es nicht mehr hören“. Man fürchtete gar Anfeindungen, wenn der „Name in der Zeitung steht“. Im Vorfeld der Abstimmung wurden Rundschreiben verteilt, Leserbriefe geschrieben und Plakate aufgehängt. Spürbar ist, wie sich die Stimmung dadurch aufgeheizt hat. Dies erschwert natürlich einen sachlichen Dialog. Es scheint, als sei auf beiden Seiten „Öl ins Feuer gegossen worden“.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net