Montabaur

Skepsis in Montabaur: Gastronomen bezweifeln Nutzen der Schließung

Die Innenstadt von Montabaur ist seit einigen Wochen nicht mehr wiederzuerkennen. Nahezu vor jedem Gastronomiebetrieb stehen Zelte, um trotz Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen so viele Gäste wie möglich bewirten zu können. Doch seit Monatsbeginn ist es auch dort still geworden. Aufgrund der für den ganzen November beschlossenen Regelungen mussten viele Einrichtungen wie Schwimmbäder oder Kinos, aber eben auch die Gastronomiebetriebe wieder schließen. Dabei waren sie es, die trotz fehlender Einnahmen alles dafür hergerichtet hatten, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Ob Lüftungsanlagen oder Kontaktverfolgung – es gab wohl kaum Orte, an denen so sehr auf die Sicherheit der Gäste geachtet wurde, argumentieren viele Betreiber.

Nico Kexel Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net