Archivierter Artikel vom 24.11.2020, 20:00 Uhr
Montabaur

Sie verkaufte Waren übers Internet, die sie gar nicht besaß: Zweijährige Haftstrafe für fünffache Mutter

Zu einer zweijährigen Haftstrafe hat das Schöffengericht Montabaur eine 28-jährige Frau aus der VG Bad Marienberg verurteilt, die sich des gewerbsmäßigen Betrugs schuldig gemacht hat. Die fünffache Mutter musste den Gerichtssaal in Handschellen betreten – und ihn auch so wieder verlassen. Denn eine Möglichkeit, die Freiheitsstrafe auf Bewährung auszusetzen, sah das Gericht nicht.

Angela Baumeier Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net