Archivierter Artikel vom 11.11.2016, 19:01 Uhr
Plus
Westerwaldkreis/Koblenz

Sextat im Westerwald? Jetzt spricht das mutmaßliche Opfer

Vergewaltigungsprozess gegen einen 30-Jährigen aus dem Westerwaldkreis: Seine Ex-Freundin beschuldigt ihn, sie im Haus ihrer Mutter mit einem Messer bedroht und sexuell genötigt zu haben. Jetzt, beim zweiten Prozesstag am Landgericht Koblenz, hat sich herausgestellt: Ein paar Stunden nach der mutmaßlichen Sextat schickte sie ihrem angeblichen Peiniger ein Handyfoto ihrer neuen Frisur. „Können Sie mir das erklären?“, wollte der Anwalt des Ex-Freundes vor Gericht wissen. Die 25-Jährige – zierlich, gepierct, blondes Haar – zuckte mit den Schultern.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema