Ransbach-Baumbach

SEK-Einsatz nach Messerstecherei im Westerwald: Polizei nimmt 18-jährigen Tatverdächtigen fest

Im Fall der Messerstecherei in Ransbach-Baumbach, bei der am Dienstagabend ein 23-jähriger Mann aus der Töpferstadt schwer verletzt wurde, hat die Polizei am Mittwoch einen 18-jährigen Tatverdächtigen aus dem Westerwaldkreis vorläufig festgenommen. Der Zugriff erfolgte mit Hilfe eines SEK-Kommandos. Das hat Oberstaatsanwalt Thomas Büttinghaus von der Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage bestätigt.

Stephanie Kühr Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net