Archivierter Artikel vom 01.02.2018, 18:50 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Schneechaos auf Wäller Autobahnen: Wann greift der Notfallplan?

Blitzeis, starke Schneefälle, spiegelglatte Straßen. Auf den Autobahnen geht nichts mehr: Lastwagen stehen quer, Unfälle sorgen für lange Staus, Räumfahrzeuge und Rettungsdienste können sich keinen Weg durch das Schneechaos bahnen. Für Tausende Autofahrer gibt es über Stunden kein Fortkommen. Vielen geht der Sprit aus, Heizungen fallen aus. Die frierenden Insassen haben nicht genug zu essen und zu trinken. Ein Albtraum. Genau dieses Szenario wurde im Westerwald in der Nacht des 21. Dezember 2001 für Tausende Autofahrer auf der A 48 und A 3 Realität. Doch heute, 16 Jahre danach, sind Feuerwehren und Rettungskräfte gut vorbereitet. „Das wird uns nicht mehr passieren. Wir sind für solche Notfälle gerüstet“, betont Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis.

Von Stephanie Kühr Lesezeit: 3 Minuten