Archivierter Artikel vom 04.01.2011, 14:23 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Schleiereulen und Greifvögel sind vom Hungertod bedroht

Eulen und Greifvögel haben es in diesen kalten Wintertagen besonders schwer, denn ihre Nahrung kreucht und fleucht unter der geschlossenen Schneedecke. Und die wird auch dem angekündigten Tauwetter noch eine Weile trotzen. Mäuse, die zur Hauptmahlzeit von Eulen und Greifvögeln gehören, sind unter der Schneedecke unerreichbar. Und den Winterspeck, den sich Hase und Igel anfuttern können, haben sie auch nicht. So sterben dieser Tage viele der teilweise ohnehin selten gewordenen Vogelarten den Hungertod. Schleiereule, Turmfalke, Steinkauz, Rauhfußkauz, Waldkauz und Mäusebussard brauchen Hilfe.

Lesezeit: 2 Minuten