Archivierter Artikel vom 05.09.2017, 06:00 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Schlagbäume und Schotter im Weg: Barrierefreiheit endet oft an der Ortsgrenze

Wer außerhalb geschlossener Ortschaften mit einem Rollstuhl oder einem Rollator unterwegs ist, wird häufig von Leitplanken, Schotterwegen oder auch Schlagbäumen gestoppt. Diese Erfahrung musste der Landebehindertenbeauftragte Matthias Rösch machen, als er sich kürzlich mit weiteren Betroffenen zu einem Ortstermin in Neuhäusel traf.

Von Thorsten Ferdinand Lesezeit: 3 Minuten