Archivierter Artikel vom 25.06.2017, 08:51 Uhr
Oberrod

Scheunenbrand: Anwohner können sich rechtzeitig retten

Oberrod. Was in der Nacht zu Sonntag als Hausbrand in Oberrod gemeldet worden war, stellte sich für die Einsatzkräfte vor Ort als ein Feuer in einer angrenzenden Scheune heraus. Die Feuerwehren der Verbandsgemeinden Rennerod und Westerburg waren dennoch mit 65 Kräften ab 2.30 Uhr im Einsatz, um ein Übergreifen der Flammen aufs Wohnhaus zu verhindern. Zwei Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Ein Mann, der den Bewohnern zu Hilfe kam, wurde allerdings von herabfallenden Teilen leicht verletzt. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an.

Die Scheune in Oberrodwar von den Einsatzkräften nicht mehr zu retten. Sie brannte aus. Foto: Polizei​
Die Scheune in Oberrodwar von den Einsatzkräften nicht mehr zu retten. Sie brannte aus.
Foto: Polizei​

Als Brandursache könnte laut Polizei eine auf dem Dach installierte Fotovoltaik-Anlage infrage kommen. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Der entstandene Schaden wird auf eine höhere fünfstellige Summe geschätzt.