Archivierter Artikel vom 23.06.2020, 07:00 Uhr
Montabaur/Holler

Sanierung der B49-Brücke bei Montabaur: Darum plant der LBM ohne Radweg

Seit Monaten fordert eine Bürgerinitiative den Bau eines Fuß- und Radwegs entlang der L 326 zwischen Holler und Montabaur. Nun meldet sich der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez zu Wort. Kernaussage der Straßenbauer: Der Anbau eines Radwegs an die sanierungsbedürftige B 49-Brücke bei Montabaur ist nur möglich, wenn man das Bestandsbauwerk weitgehend abreißt und neu errichtet. Für eine Instandsetzung sind derart aufwendige Arbeiten hingegen nicht nötig.

Thorsten Ferdinand Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net