Archivierter Artikel vom 06.10.2014, 18:55 Uhr
Westerwald/Dharamsala

Reiner Meutsch hatte Privataudienz beim Dalai Lama

Es war ein ganz besonderer Moment für Reiner Meutsch, den Gründer der Stiftung Fly & Help. Im nordindischen Dharamsala traf der Westerwälder das geistige Oberhaupt der Tibeter, den Dalai Lama.

30 Minuten lang sprach der Westerwälder mit dem Geistlichen über die Stiftung und ihr Engagement für Kinder in aller Welt. Der Dalai Lama zeigte sich beeindruckt. Meutsch erlebte ihn als bescheidenen, aber auch humorvollen Mann.

Doch nicht nur für die Audienz kam Meutsch nach Dharamsala. Er führte auch ein Gespräch mit dem Premierminister und dem Bildungsminister des Exilstaates Tibet in Dharamsala über ein mögliches Projekt der Stiftung, das tibetische Flüchtlingskinder unterstützen, aber auch indischen Kindern die Gelegenheit geben soll, Rechnen, Lesen und Schreiben zu lernen.