Archivierter Artikel vom 22.06.2021, 06:00 Uhr
Plus
Koblenz/Westerwaldkreis

Reihenweise Autos in Brand gesetzt: Feuerteufelinnen müssen für Jahre ins Gefängnis

Einen Schaden von mehr als 100.000 Euro hatten die beiden Feuerteufelinnen im vergangenen Jahr bei einer Brandserie im oberen Westerwald verursacht, als sie im zweiten Halbjahr 2020 im Raum Rennerod/Bad Marienberg neun Fahrzeuge in Flammen aufgehen ließen. Am Landgericht in Koblenz wurde ihnen nunmehr vor der 14. Strafkammer die Rechnung dafür präsentiert: Die 29-Jährige, die zum Tatzeitpunkt unter laufender Bewährung stand, muss jetzt für insgesamt fünf Jahre und acht Monate ins Gefängnis. Ihre 26 Jahre alte Mittäterin erhielt eine Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten. Was das Motiv für die Brandserie betraf, sprach das Gericht von „Paardynamik“. Das deutsch-französische Pärchen habe sich gegenseitig seine gemeinsame Loyalität unter Beweis stellen und seine Beziehung als etwas Besonderes darstellen wollen.

Von Michael Wenzel Lesezeit: 3 Minuten