Archivierter Artikel vom 06.07.2017, 19:32 Uhr
Westerwaldkreis

Regenfälle im Westerwald: Sturm riss bei Montabaur Bäume um

In vielen Ortschaften im unteren Kreisgebiet mussten nach einem Sturm am späten Donnerstagnachmittag die Feuerwehren ausrücken.

Ein Baum liegt nach einem schweren Unwetter bei Montabaur im Gelbachtal. Foto: Sascha Ditscher
Ein Baum liegt nach einem schweren Unwetter bei Montabaur im Gelbachtal.
Foto: Sascha Ditscher

Innerhalb kürzester Zeit hatten starke Regenfälle Kellerräume volllaufen lassen. Auf den Straßen behinderten überschwemmte Fahrbahnen und umgestürzte Bäume an einigen Orten den Fahrzeugverkehr. Bei Montabaur brachte der Sturm in Nähe der Kläranlage in Fahrtrichtung Gelbachtal einen riesigen Alleebaum zu Fall. Die Polizei berichtete von umgestürzten Bäumen an beinahe allen Stadtausgängen.

Ein schweres Unwetter ist am Donnerstagabend durch Teile der Verbandsgemeinde Montabaur im Westerwaldkreis gezogen.

Sascha Ditscher

Im Raum Montabaur sind laut Polizei mehrere Bäume umgestürzt.

Sascha Ditscher

Die Feuerwehr war vielerorts im Einsatz.

Sascha Ditscher

Bei der Straßenmeisterei in Montabaur sind erhebliche Schäden entstanden.

Sascha Ditscher

Im Real-Markt in Heiligenroth drang das Wasser sogar über die Decke in die Verkaufsräume ein und richtete dort einen Schaden in noch nicht bekannter Größenordnung an. Ein Mann berichtete, dass er zwischen Staudt und Dernbach eine Windhose beobachten konnte.