Archivierter Artikel vom 27.07.2021, 09:00 Uhr
Westerwaldkreis

Quote steigt leicht: Corona-Inzidenz im Kreis wieder zweistellig

Die Inzidenz im Kreis ist wieder zweistellig. Zwar liegt sie mit 12,9 unter der landesweiten Quote der Neuinfektionen, die laut Landesuntersuchungsamt auf 16,7 pro 100.000 Einwohner gestiegen ist. Doch liegt sie deutlich über dem jüngsten Wäller Inzidenzwert von 8,9.

Foto: dpa/Symbolfoto

Dem Kreisgesundheitsamt sind derzeit 35 aktive Fälle im Kreis bekannt, seit Freitag sind zehn Neubefunde hinzugekommen. In der Verbandsgemeinde Westerburg hat sich die Zahl der aktiven Fälle von fünf auf zehn seit Freitag verdoppelt.

In der VG Rennerod ist die Zahl von zwei auf fünf aktive Fälle gestiegen. Übers Wochenende sind zwar nur gut 500 Erstimpfungen im Landesimpfzentrum in Hachenburg vorgenommen worden. Aber es ließen sich dort auch deutlich mehr als 1200 Wäller die zweite Injektion geben. kat