Archivierter Artikel vom 20.09.2018, 20:00 Uhr
Koblenz/Nentershausen

Prozessauftakt vor dem Landgericht: Falsche Polizisten wollten Rentnerin aus Nentershausen ums Geld bringen

Gerade ältere Menschen sind am Telefon häufig bevorzugte Opfer von Betrügern. Ein Fall, der sich in diesem Frühjahr in Nentershausen ereignete und bei dem eine alte Dame um ihr Geld und Wertgegenstände gebracht werden sollte, schlägt an Dreistigkeit dem Fass den Boden aus. Am Telefon hatten sich mehreren Personen über Tage hinweg der Frau gegenüber als Kriminalbeamte ausgegeben und mit massiven Drohszenarien versucht, sie zur Herausgabe ihres Vermögens zu bewegen. Nach einer fingierten Geldübergabe rasteten für zwei der mutmaßlichen Täter auf der A 3 die Handschellen ein. Seit gestern sitzen die beiden falschen Polizisten am Landgericht in Koblenz vor der 9. Großen Strafkammer in der Anklagebank. Mit von der Partie: reale Rechtsanwälte, ein hauptberuflicher und zwei ehrenamtliche Richter sowie ein überaus echter Staatsanwalt.

Michael Wenzel Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net