Archivierter Artikel vom 17.03.2020, 20:03 Uhr
Plus
Westerwaldkreis

Pro Woche 300 Abstriche: Westerwaldkreis setzt auf Struktur statt auf Fieberambulanz

Eine generell geöffnete Fieberambulanz gibt es im Westerwaldkreis nicht. Die vorhandenen Ressourcen sollen strukturiert und koordiniert zur Bekämpfung des Corona-Virus nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts eingesetzt werden. Deshalb laufen alle Fäden im Kreis beim Gesundheitsamt zusammen.

Lesezeit: 4 Minuten
+ 4406 weitere Artikel zum Thema