Rennerod

Personalwechsel in den Feuerwehren der VG Rennerod: Neue Führungskräfte im Brandschutz ernannt

VG-Bürgermeister Gerrit Müller hat in Rennerod im Rahmen einer Dienstversammlung für die örtlichen Feuerwehreinheiten innerhalb der Verbandsgemeinde mehrere neue Wehrführer und deren Stellvertreter ernannt.

Mehrere Wehrführer und deren Stellvertreter wurden in Rennerod ernannt (von links): Klaus Wehr (stv. Wehrleiter VG Rennerod), Roger Müller (Salzburg), Marco Held (Salzburg), Markus Schlimm (Neunkirchen), Heinz-Werner Schütz (Wehrleiter VG Rennerod), Marvin Jung (Oberrod), Dennis Reimers (Liebenscheid), Stefan Müller (Oberrod), Jens Bußweiler (Neunkirchen), Marcel Jung (Stein-Neukirch), Manuel Beyer (Elsoff), Alexander Müller (Bretthausen), Hubertus Scherer (Elsoff), Lisanne Wüst (Oberrod). Rechts: VG-Bürgermeister Gerrit Müller.
Mehrere Wehrführer und deren Stellvertreter wurden in Rennerod ernannt (von links): Klaus Wehr (stv. Wehrleiter VG Rennerod), Roger Müller (Salzburg), Marco Held (Salzburg), Markus Schlimm (Neunkirchen), Heinz-Werner Schütz (Wehrleiter VG Rennerod), Marvin Jung (Oberrod), Dennis Reimers (Liebenscheid), Stefan Müller (Oberrod), Jens Bußweiler (Neunkirchen), Marcel Jung (Stein-Neukirch), Manuel Beyer (Elsoff), Alexander Müller (Bretthausen), Hubertus Scherer (Elsoff), Lisanne Wüst (Oberrod). Rechts: VG-Bürgermeister Gerrit Müller.
Foto: VG Rennerod

Die Wahlen waren im Vorfeld nach der Landesvorgabe mit den einzelnen Wehren unter dem Vorsitz von VG-Wehrleiter Heinz-Werner Schütz durchgeführt worden. Neben verschiedener Neubesetzungen konnten in den Reihen der Führungskräfte auch einige langjährige Wehrführer wiedergewählt werden.

VG-Bürgermeister Gerrit Müller hob das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehren, insbesondere deren gesellschaftliche Bedeutung, hervor. Dies wurde in der jüngsten Vergangenheit besonders bei der Flutkatastrophe im Ahrtal unter Beweis gestellt. Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Rennerod haben in dem betroffenen Katastrophengebiet einen nicht unerheblichen Teil an Einsatzstunden geleistet.

Die Wehrführer bzw. deren jeweilige Stellvertreter werden jeweils für einen Zeitraum von zehn Jahren gewählt. Aus dem Ehrenbeamtenverhältnis als Wehrführer wurden Stefan Müller (Feuerwehr Oberrod) und Florian Fries (Feuerwehr Neunkirchen) sowie als stellvertretender Wehrführer Roger Müller (Feuerwehr Salzburg) entlassen.

Mit den Aufgaben des stellvertretenden Wehrführers wurden die nachfolgend genannten Kameraden beauftragt: Alexander Müller (Feuerwehr Bretthausen), Markus Schlimm (Feuerwehr Neunkirchen), Marvin Jung (Feuerwehr Oberrod) und Marco Held (Feuerwehr Salzburg). In ihren Ämtern wurden Manuel Beyer (Wehrführer Feuerwehr Elsoff), Hubertus Scherer (stv. Wehrführer Feuerwehr Elsoff) und Boris Baldus (Wehrführer Feuerwehr Hellenhahn-Schellenberg) bestätigt. Sie nehmen somit für weitere zehn Jahre die Aufgabe des Wehrführers bzw. des stellvertretenden Wehrführers wahr.

Jens Bußweiler, bisheriger stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Neunkirchen, übernimmt die Funktion des Wehrführers in Neunkirchen. Neu in ihre Ämter wurden nachfolgend aufgeführte Kameraden/-innen eingeführt und vereidigt: Dennis Reimers (stellvertretender Wehrführer Feuerwehr Liebenscheid), Melissa Luckenbach (stellvertretende Wehrführerin Feuerwehr Niederroßbach), Marcel Jung (stellvertretender Wehrführer Feuerwehr Stein-Neukirch) und Lisanne Wüst (Wehrführerin Feuerwehr Oberrod). Melissa Luckenbach, Lisanne Wüst und Dennis Reimers wurden im Rahmen der Veranstaltung zum Brandmeister bzw. zur Brandmeisterin befördert.

VG-Bürgermeister Müller bedankte sich bei den ausscheidenden Führungskräften für den jahrzehntelangen Einsatz für die Allgemeinheit und verband seine Worte mit dem Wunsch, dass mit dem neuen Personal die stets vertrauensvolle Kontinuität an Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeindeverwaltung und der Wehrleitung fortgesetzt werden kann.