Archivierter Artikel vom 10.03.2011, 10:04 Uhr
Bellingen

Ortsdurchfahrt in Bellingen wird saniert

Auf einer Länge von etwa 600 Metern soll die Hauptstraße von Bellingen (K8) saniert werden, die derzeit tiefe Risse hat. Der Boden wird abgefräst, eine neue Deckschicht aufgebracht, auch etwa 50 Bordsteine müssen erneuert werden, erläutert Ortsbürgermeister Michael Wisser.

Die Schäden in der Hauptstraße von Bellingen sind nicht zu übersehen, die hier von Ortsbürgermeister Michael Wisser begutachtet werden. Die Orstdurchfahrt (K8) soll deshalb auf einer Länge von 600 Metern saniert werden
Die Schäden in der Hauptstraße von Bellingen sind nicht zu übersehen, die hier von Ortsbürgermeister Michael Wisser begutachtet werden. Die Orstdurchfahrt (K8) soll deshalb auf einer Länge von 600 Metern saniert werden
Foto: Röder-Moldenhauer

Bellingen – Auf einer Länge von etwa 600 Metern soll die Hauptstraße von Bellingen (K8) saniert werden, die derzeit tiefe Risse hat. Der Boden wird abgefräst, eine neue Deckschicht aufgebracht, auch etwa 50 Bordsteine müssen erneuert werden, erläutert Ortsbürgermeister Michael Wisser.

Baubeginn soll im August sein und die Maßnahme bis zum Winter abgeschlossen werden. Die Kosten für die Sanierung sind mit rund 200 000 Euro veranschlagt. Auf die Anlieger kommen keine Kosten zu, weil die Nebenanlagen nicht erneuert werden.

Was sich die Ortsgemeinde Bellingen in diesem Jahr weiter vorgenommen hat, das lesen Sie in der Freitagsausgabe der Westerwälder Zeitung.