Archivierter Artikel vom 19.01.2015, 17:33 Uhr
Nister-Möhrendorf

Nister-Möhrendorf: Unbekannte fesseln und bedrohen einen Mann

Ein 51-jähriger Mann soll am Freitag gegen 16.40 Uhr bei Arbeiten in einer Schule in Nister-Möhrendorf unvermittelt von einem oder mehreren bislang unbekannten Tätern von hinten zu Boden gezwungen und anschließend an Händen und Füßen mit Kabelbindern gefesselt worden sein.

Wie Oberstaatsanwalt Rolf Wissen, Mediensprecher der Staatsanwaltschaft Koblenz, weiter mitteilt, sollen der oder die Täter den Mann anschließend verbal bedroht haben und dann geflüchtet seien. Trotz der Fesselung gelang es dem Opfer, bis in das Hausmeisterbüro zu gelangen und zu telefonieren. Dadurch konnte der Mann seine Familie über den Vorfall informieren, die ihn daraufhin befreite. Durch die ermittelnde Polizeidienststelle wurden Hautrötungen an beiden Handgelenken des Geschädigten festgestellt. Hinweise auf die Person des oder der Täter liegen der Staatsanwaltschaft bislang nicht vor.