Archivierter Artikel vom 18.08.2022, 17:05 Uhr
Plus
Westerwald

Neustart im Westerwald: Gesellschaft für Heimatkunde soll wiederbelebt werden

Vor genau 30 Jahren war die Gesellschaft für Heimatkunde (GfH) als eigenständiger Arbeitskreis des Westerwald-Vereins (WWV) ins Leben gerufen worden. Seit dieser Zeit leisteten ihre zahlreichen engagierten Mitglieder der Erforschung der Geschichte des Westerwaldes große Dienste. Doch in den vergangenen Jahren war die Tätigkeit der GfH auch aus Altersgründen der Akteure stark zurückgegangen, beziehungsweise es blieben Treffen – nicht zuletzt durch die Pandemielage – gänzlich aus.

Von Markus Müller Lesezeit: 2 Minuten