Archivierter Artikel vom 30.05.2020, 12:59 Uhr
Hundsangen

Neuer Kunstrasenplatz in Hundsangen ist im Bau: Entscheidung für klimaresistenten Belag

Die Bagger sind angerollt und haben bereits die erste Schicht des alten Naturrasens, auf dem der Sportverein Hundsangen 1926 mehr als 40 Jahre das Runde ins Eckige gekickt hat, abgeschoben. Bauherr ist der Sportverein und Vorsitzender Thomas Wrzeciono zeigt sich sehr zufrieden über die Wahl des Belages, der in wenigen Monaten ein Kunstrasen sein wird. Die Baukosten sind mit 605.000 Euro kalkuliert. Die Baugenehmigung war Anfang Mai erteilt worden. „Wir sind froh, dass es endlich losgeht“, sagt Ortsbürgermeisterin Melanie Brühl.

Susanne Willke Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net