Archivierter Artikel vom 18.11.2017, 06:00 Uhr
Plus
Wallmerod

Nach Vorfall mit Asylbewerber, der ein Messer dabei hatte: VG Wallmerod jetzt dicht

Im Fall des 53-jährigen Asylbegehrenden aus Aserbaidschan, der am Donnerstag vor einer Woche die Verbandsgemeindeverwaltung Wallmerod aufgesucht und unter Einsatz eines Messers ungerechtfertigt Geld gefordert hatte (die WZ berichtete), haben sich nicht nur neue Erkenntnisse ergeben, sondern es wurden auch Maßnahmen zum Schutz der VG-Mitarbeiter ergriffen. So bleibt die Eingangstür der Verwaltung ab sofort geschlossen und wird nur nach Einlasskontrolle geöffnet.

Von Markus Müller Lesezeit: 2 Minuten