Dernbach

Nach ViaSalus-Insolvenzantrag: Arme Dienstmägde wollen Dernbacher Klinik und Seniorenzentren in der Holding halten

Nach dem Insolvenzantrag der Katharina-Kasper-ViaSalus-Gesellschaft bleibt bis zur Vorstellung des Sanierungskonzeptes und der offiziellen Eröffnung des Insolvenzverfahrens Ende März unklar, wie es mit dem finanziell angeschlagenen Gesundheitsdienstleister in Zukunft weitergeht. Doch eines ist für die Provinzoberin des Ordens der Armen Dienstmägde Jesu Christi (ADJC), Schwester Theresia Winkelhöfer, bereits jetzt klar: Die von der Heiligen Katharina Kasper gegründete Dernbacher Ordensgemeinschaft will das Herz-Jesu-Krankenhaus nicht aufgeben.

Stephanie Kühr Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net