Archivierter Artikel vom 14.08.2022, 18:11 Uhr
Limburg/Montabaur

Nach Unfall auf A3: Belgier bei Montabaur vorläufig festgenommen

Ein 59-jähriger Autofahrer aus Belgien ist am Sonntag auf der A 3 bei Montabaur verhaftet worden, nachdem er zuvor mutmaßlich einen schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn verursacht hatte. Dabei hatte sich eine junge Familie mit dem Auto überschlagen.

Foto: picture alliance / dpa

Wie die Autobahnpolizei Wiesbaden berichtet, war die Familie gegen 14.25 Uhr in einem Mercedes aus Richtung Frankfurt kommend in Fahrtrichtung Limburg unterwegs. Zeugenangaben zufolge soll in Höhe Brechen ein Manöver des Audi-Fahrers dafür gesorgt haben, dass der Mercedes ausweichen musste. Der 33-jährige Familienvater verlor dabei die Kontrolle über seinen Wagen, der sich laut Polizei überschlug.

Der Mann und seine 27-jährige Ehefrau auf dem Beifahrersitz zogen sich schwere, teils lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Ehemann sowie zwei Kleinkinder im Alter von einem und zwei Jahren (beide leicht verletzt) wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Person am Steuer des Audi war nach dem Unfall weitergefahren. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte der Wagen dann im Bereich von Montabaur gestoppt und der Fahrer vorläufig festgenommen werden. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Polizei sucht zudem nach weiteren Zeugen, Hinweise unter Tel. 0611/345 41 40. red