Archivierter Artikel vom 22.07.2021, 17:22 Uhr
Plus
Hilgert/Montabaur

Nach tödlichem Unfall bei Hilgert: Gericht spricht Mann vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung frei – Unfallursache bleibt ein Rätsel

Die Ursache eines Verkehrsunfalls mit drei Todesopfern Anfang 2020 bei Hilgert bleibt wohl endgültig ungeklärt. Das Montabaurer Schöffengericht um Richter Ingo Buss hat den 25-jährigen Unfallfahrer jetzt vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Am Ende einer mehrstündigen Beweisaufnahme hielt es das Gericht zwar für wahrscheinlich, dass der junge Mann den Frontalzusammenstoß durch einen Fahrfehler verschuldet hat. Es konnte aber letztlich auch nicht ausgeschlossen werden, dass die Fahrbahn am fraglichen Abend verunreinigt und rutschig war.

Von Thorsten Ferdinand Lesezeit: 3 Minuten
+ 5 weitere Artikel zum Thema