Archivierter Artikel vom 20.07.2020, 06:00 Uhr
Koblenz/Heiligenroth

Nach Stopp für Autohof bei Heiligenroth: Wie geht es weiter?

Es dürfte ein Paukenschlag für Gegner wie Befürworter des Autohofes an der Bundesstraße 255 bei Heiligenroth gewesen sein: Das Verwaltungsgericht Koblenz erklärte den entsprechenden Bebauungsplan für nichtig, weil mit dem dort geplanten Bau Tierdurchlässe unwirksam würden, die bis dato als Trittsteine in dem zersiedelten Gebiet dienen. Damit darf auch das fünf Hektar große Waldstück nicht gerodet werden.

Susanne Willke Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net